Google+

Vorstandsmitglied Willi Nitsche verabschiedet

Wie viele Stunden Willi Nitsche für die EnergieGenossenschaft in den letzten Jahren gearbeitet hat, kann er mittlerweile nicht mal mehr überschlagen. Als Vorstandsmitglied hat er mit seinen beiden Kollegen dafür gesorgt, dass die großen Beteiligungsprojekte der letzten Jahre überhaupt erst möglich wurden. Dazu war sehr viel Engagement nötig: Verhandlungen mit den Anbietern mussten geführt, Verträge ausgearbeitet und überprüft, Finanzpläne und Prognosen errechnet und aufgestellt, Mitglieder und Bürgerinnen und Bürger informiert und Flyer erstellt werden. Ob Gewerbeschau, Mahnwache, Netzwerktreffen, Tag der Windkraft, Energiegespräche, Entdeckertour, Windparkwanderung oder Tag der offenen Baustelle, Willi hat nicht nur bei jeder Gelegenheit die EnergieGenossenschaft in den Gremien und der Öffentlichkeit vertreten, er hat auch viele Termine und Aktionen mit vorbereitet. Und das waren in den letzten Jahren eine ganze Menge. Unter dem Menüpunkt „Unsere Geschichte“ können Sie nachlesen, was die ehrenamtlich Aktiven der EnergieGenossenschaft so alles auf die Beine gestellt haben.


Der Aufsichtsratsvorsitzende Achim Binzel bedankt sich bei Willi Nitsche für die vielen Jahre ehrenamtlichen Engagements für die EnergieGenosschenschaft

Es war nicht immer einfach
In seine Zeit als Vorstandsmitglied fiel auch die Gründung des Gemeindewerks Kaufungen, das gemeinsam mit der EnergieGenossenschaft ein weiterer Baustein auf dem Weg zur CO2-neutralen Gemeinde ist. Und gerade als alle Verträge unterschriftsreif und die Beteiligung am Windpark Niestetal / Söhrewald spruchreif waren, änderte der Gesetzgeber die gesetzlichen Rahmenbedingungen. Die EnergieGenossenschaft musste sich von der Bafin registrieren lassen. Ein Prozess der unendlich viel Arbeit, Termine und Änderungsbedarf in der EnergieGenossenschaft nach sich gezogen hat. Und Willi Nitsche? Auch in dieser Zeit war er immer mit Herz und Seele dabei und hat uns mit seiner positiven Ausstrahlung davon überzeugt, dass alles gut werden wird. Er hat Recht behalten.

Viele schöne Momente und Erfolgserlebnisse
Trotz der vielen Arbeit gab es natürlich auch sehr viele schöne Momente: Die gemeinsamen Aktivitäten mit den Mitgliedern, die große Akzeptanz durch die Bürgerinnen und Bürger und das anhaltend hohe Interesse an der EnergieGenossenschaft geben immer wieder Kraft und Freude am Weitermachen.

Zeit zum Danke sagen
Die Vorstände der EnergieGenossenschaft werden auf Zeit gewählt. Diese reguläre Amtszeit ist für Willi Nitsche jetzt abgelaufen und für die EnergieGenossenschaft heißt es jetzt DANKE sagen. Und das tun wir aus vollem Herzen und in dem Bewusstsein, dass uns Willi Nitsche auch zukünftig als Aktives Mitglied zur Seiten stehen wird. Danke, lieber Willi für alles, was du in den letzten Jahren für die EnergieGenossenschaft getan hast.

______________________________________________________________________

 

„Nachhaltig aus der Kohle – Ist mein Geld klimagerecht angelegt?“


Foto: Divest Kassel

Am Montag, 19. März 2018 haben Vertreter verschiedener Kasseler Organisationen ihre Sicht auf den nachhaltigen Umgang mit Geldanlagen im evangelischen Forum präsentiert. Im Fokus stand dabei die Untersuchung einzelner Finanzprodukte auf ihre Investitionen in klimaschädliche Unternehmen. Dabei wurden auch lokale Alternativen für nachhaltige Investitionen vorgestellt.

Aufgrund der Vielzahl an beteiligten lokalen Akteuren konnte ein umfassendes Bild dieses in den letzten Jahren immer wichtiger werdenden Themas gezeichnet werden. An der Veranstaltung mitgewirkt haben die Kampagne Divest Kassel, oikocredit Hessen-Pfalz, der globalisierungskritische Verein attac Kassel, die Bürgerenergiegenossenschaft Kaufunger Wald und der Klimaschutzmanager der Evangelischen Landeskirche. 


Die meisten Menschen haben einen Teil ihres Geldes in Aktien angelegt. Neben der direkten Fonds-Beteiligung geschieht dies häufig indirekt über Altersvorsorgen oder Lebensversicherungen. Als Alternative stellte Vorstandsmitglied Willi Nitsche die EnergieGenossenschaft KaufungerWald vor. Mit einer Mitgliedschaft besteht die Möglichkeiten, mit dem eigenen Geld einen positiven Einfluss auf die gesellschaftliche Entwicklung zu nehmen.


Foto: Divest Kassel

Die Veranstaltung fand im Rahmen der Fastenaktion für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit statt. Sie hat mit ihrer Vernetzung dazu beigetragen, die zivilgesellschaftliche Stimme für einen Umbau unserer Finanzströme hin zu mehr Nachhaltigkeit in Kassel deutlich zu stärken.

Weitere Infos zu der Veranstaltung und den einzelnen Vorträgen finden Sie unter: http://divestkassel.blogsport.eu
 

________________________________________________________

Eine starke Gemeinschaft

braucht Mitglieder. Viele Bürgerinnen und Bürger engagieren sich bereits für eine nachhaltige und sichere Energieversorgung. So können Sie Mitglied werden

Stand: 1. Juni 2018
Mitglieder: 324
Verkaufte Anteile: 2725

 
-----------------------------------------------------------------------------